Seit meiner Jugend beschäftigt mich das Textile. Neben Versuchen im Stricken, Sticken, Weben, Teppichknüpfen auch das Nähen. Zunächst indem ich Kleidungsstücke für mich und meine Kinder erstellte und schließlich Quilts genäht habe. Zu dem Zeitpunkt, als mich das nicht mehr ausfüllte, kam ich mit der QuilArt in Berührung und mich packten die Möglichkeiten des kreativen Gestaltens mit textilen Materialien.

Da mir als Autodidaktin der Überblick über die verschiedenen Techniken der Bearbeitung fehlte, belegte ich Kurse bei einigen Meisterinnen der textilen Kunst. Mit der Zeit fand ich den Mut, den Schritt zur eigenen Gestaltung zu machen, vom Artquilt zum künstlerischen Objekt.

Meine Entwürfe entstehen aus dem Bauch heraus und profitieren bei der Entstehung von meiner Entdeckungslust und Experimentierfreude. Dabei eröffnen sich immer neue Möglichkeiten der Ver- und Bearbeitung von textilem Material.

Mittlerweile gehöre ich der GEDOK-OWL und dem Künstlerforum Herford an, mit denen ich schon mehrere Ausstellungen verwirklichen konnte. Dazu kommen einige Einzelausstellungen.